Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Archive for April 2013

#LiMAregional – Stuttgart am 28./29. Juni 2013 –> Vorverkauf gestartet

Posted by Thomas Mitsch - April 27, 2013

LiMAregional Stuttgart

LiMAregional Stuttgart

Ein Tag (Weiter-)Bildung vor Ort: Fachvorträge, Workshops, Diskussionen – das #LiMAregional-Programm der Linken Medienakademie macht Station in Stuttgart.

Die #LiMAregional mit ihrem bewährten Mix aus Debatte, networking und Weiterbildungsangeboten ist ein Muss für alle, die sich im Sinne einer kritischen Medienrezeption und -produktion weiterbilden möchten.

Für alle, die eine Gegenöffentlichkeit zum Medienmainstream suchen und möglich machen wollen.

Für alle, die das nicht alleine, sondern gemeinsam mit vielen anderen Medienmacher*innen tun möchten.

Für alle, die einen offenen und partizipativen Medienkongress suchen.

Für alle, die die Medienlandschaft auch in der eigenen Region verändern wollen.

Macht klug, macht Spaß, macht euch fit für den alternativen Medienalltag.

Mit der LiMAregional kannst Du Deine Medienkompetenz und Dein Netzwerk in nur einem Tag erheblich erweitern.

Die #LiMAregional in Stuttgart findet statt am 28. und 29. Juni 2013 an der Universität Stuttgart, Gebäude K2 (Stadtmitte) Keplerstraße 17 70174 Stuttgart

 Mehr Infos hier

Posted in rote reporter | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Nürtingen – Lesung: 80 Jahre Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten

Posted by Thomas Mitsch - April 26, 2013

Bücherverbrennung

Bücherverbrennung

Lesung – Initiatoren sind Peter Rauscher und Stefan Pahlke

Freitag, 10 Mai 2013, 19:00 Uhr, Nürtingen, Hölderlin-Antiquariat, Neckarsteige


Steffen Seischab hält einen Vortrag über „Die Gleichschaltung der Nationalsozialisten am Beispiel der Nürtinger Zeitung“, lesen werden Thomas Mitsch: „Interview mit einem ehemal. Mitglied der Weißen Rose“, Peter Rauscher: Texte von Oskar Maria Graf, Engels…, Sibylle Walter, Asia und Stefan Pahlke diverse Texte von Autoren, deren Bücher verbrannt wurden……… dazwischen gibts immer mal wieder ein Lied von Chrinaho ….dazu gibts Sekt und Häppchen

Posted in Lesenswert, rote reporter, Termine | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Save the Date: #LiMA14 WALLS & BRIDGES vom 17. bis 23. März 2014 in Berlin.

Posted by Thomas Mitsch - April 26, 2013

LiMA

LiMA

-> Mauern und Brücken sind Bauwerke von besonderer Art. Sie trennen, verbinden, schließen ein und aus. In ihrem Ausdruck sind sie Merkmale bestimmter gesellschaftlicher Verhältnisse.

So zeigt sich daran, inwieweit der Wille zur Kommunikation wie auch zur Erkenntnis generell reifen kann.

Die #LiMA14 will dieser Fragestellung als Plattform dienen und in diesem Sinn in 7 Tagen vielleicht den ein oder anderen Brückenschlag wagen.

Posted in rote reporter | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Tübingen, 20. April 2013 – Sozialkonferenz «10 Jahre Agenda 2010» mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Posted by Thomas Mitsch - April 18, 2013

Foto: gruenenrw, flickr / CC BY-SA 2.0

Foto: gruenenrw, flickr / CC BY-SA 2.0

«Wann, wenn nicht jetzt?!  Wer, wenn nicht wir?!» Strategien für ein Gutes Leben für alle, gegen Sozialkahlschlag und Repression

Samstag, 20.04.2013, 11:00 – 19:00 Uhr, Tübingen, Schulmensa Uhlandstraße, Uhlandstr. 30

LEBEN – WOHNEN – ARBEIT – GEGENWEHR

(Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung, Baden-Württemberg und Bundestagsfraktion DIE LINKE)

LEBEN – WOHNEN – ARBEIT – GEGENWEHR

Die rot-grüne «Agenda 2010» brachte den rabiaten Sozialkahlschlag. Seither erhöhen Banken, Konzerne und die mächtigen Wirtschaftsinteressen verpflichtete Politik immer mehr den Druck auf abhängig Beschäftigte und Erwerbslose, auf Rentnerinnen und Rentner, Kranke und Menschen mit Behinderungen. Immer größere Teile von Lohn und Gehalt müssen für alltägliche Bedürfnisse ausgegeben werden. Eine bezahlbare gute Wohnung zu finden ist längst Glückssache. Durch Privatisierung und (Luxus-) Sanierung werden gewachsene Quartiere zerstört, preiswerter Wohnraum vernichtet. Öffentliche Güter werden verschleudert, aber Spekulanten und Finanzindustrie mit Milliarden von Steuergeldern «gerettet». So kann und darf es nicht weitergehen. In lange ungekannter Schärfe ist die Soziale Frage wieder da. Wie sehen sozial gerechte Lösungen aus, die der Mehrheit der Menschen dienen? Welche kon  kreten Strategien und Konzepte werden in Tübingen und der Region entwickelt? Und wie kann die Mehrheit ihre Interessen wieder artikulieren und durchsetzen?

mehr Informationen

Posted in Termine | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Worte können Steueroasen nicht austrocknen

Posted by Thomas Mitsch - April 11, 2013

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht

11.04.2013 – PRESSEMITTEILUNG – Sahra Wagenknecht

„Bundesfinanzminister Schäubles positive Äußerungen hinsichtlich eines Steuer-FBI sind scheinheilig. Noch vor wenigen Wochen haben sich die Vertreter der Regierungskoalitionen in der Debatte zu unserem Antrag zur Schaffung einer solchen Bundesfinanzpolizei ablehnend geäußert“, kommentiert Sahra Wagenknecht die aktuellen Äußerungen von Bundesfinanzminister Schäuble in der Offshore-Leaks-Diskussion.

Die ganze Pressemitteilung

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Happy Birthday! altonabloggt!

Posted by Thomas Mitsch - April 7, 2013

Ein toller Blog zu Hartz IV

Happy Birthday! altonabloggt!.

Posted in Berichte | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Die Mutter aller Finanzkrisen: zu hohe Unternehmensgewinne

Posted by Thomas Mitsch - April 7, 2013

wirklich zum Nachdenken!

Umdenkseiten

Der Schweizer Ökonom Werner Vontobel sieht in den zu hohen Unternehmensgewinnen und dem Ungleichgewicht der Kräfte auf dem Arbeitsmarkt die Ursache der Finanzkrise. Auf dem Arbeitsmarkt sei das Gleichgewicht der Kräfte am nachhaltigsten gestört. Ursache der übermäßigen Gewinne sei der relative Rückgang der Löhne bzw. der Lohnquote. Wenn die Marktwirtschaft wiederhergestellt werden soll, müsse erst einmal das Gleichgewicht der Kräfte wiederhergestellt werden.

14. Mär. 2011

Werner Vontobel  schreibt, dass “Bei der Subprime-Krise .. die Täter gleichsam mit dem rauchenden Colt in der Hand erwischt [wurden]: Wenn jemand auf ein Haus, das er für 500’000 Dollar gekauft hat, 600’000 Dollar Kredit aufnimmt, muss er sich über eine spätere Zwangsversteigerung nicht wundern. Und Banken, die solche Kredite vergeben, droht die Insolvenz.” Also habe “man sich daran gemacht, den Bankensektor besser zu regulieren.

Bei der Sovereign-Debt-Crisis war die Schuldzuweisung schwieriger. Warum etwa ist ein staatliches Nettofinanzierungsdefizit von 10 Prozent (2010) im Falle…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.220 weitere Wörter

Posted in Allgemein | Leave a Comment »

Spekulanten drücken sich vor Grunderwerbssteuer

Posted by Thomas Mitsch - April 4, 2013

Halina Wawzyniak

Halina Wawzyniak

04.04.2013 Steffen Bockhahn, linksfraktion.de

Steffen Bockhahn

Steffen Bockhahn

Spekulanten drücken sich vor Grunderwerbssteuer

Spekulanten klingt immer so abstrakt. Einige verdrehen bei dem Wort “Spekulant” schon die Augen. Abstrakt wird aber ganz schnell konkret. Und dann gibt es verwundertes Augenreiben. Schweinereien von Spekulanten nicht nur zu Lasten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, sondern im konkreten Fall auch noch zu Lasten von Mieterinnen und Mietern. Realität in einem reichen Land.

Erinnert sich noch jemand an das letzte Jahr um diese Zeit? Richtig, es gab ein Bieterverfahren für die TLG Immobilien GmbH und die TLG Wohnen GmbH. Bei letzterer GmbH ging es um 11.500 Wohneinheiten ausschließlich in Ostdeutschland, bislang im Eigentum des Bundes stehend. Die TLG Wohnen GmbH sollte privatisiert werden. Das hatte schon die große Koalition aus CDU und SPD beschlossen. Wegen der Finanzkrise waren die Preise im Keller und der damalige Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat den Verkauf deswegen 2008 vorerst gestoppt.

der ganze Text  

Posted in Lesenswert, Statements | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »