Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Die Mutter aller Finanzkrisen: zu hohe Unternehmensgewinne

Posted by Thomas Mitsch - April 7, 2013

wirklich zum Nachdenken!

Umdenkseiten

Der Schweizer Ökonom Werner Vontobel sieht in den zu hohen Unternehmensgewinnen und dem Ungleichgewicht der Kräfte auf dem Arbeitsmarkt die Ursache der Finanzkrise. Auf dem Arbeitsmarkt sei das Gleichgewicht der Kräfte am nachhaltigsten gestört. Ursache der übermäßigen Gewinne sei der relative Rückgang der Löhne bzw. der Lohnquote. Wenn die Marktwirtschaft wiederhergestellt werden soll, müsse erst einmal das Gleichgewicht der Kräfte wiederhergestellt werden.

14. Mär. 2011

Werner Vontobel  schreibt, dass “Bei der Subprime-Krise .. die Täter gleichsam mit dem rauchenden Colt in der Hand erwischt [wurden]: Wenn jemand auf ein Haus, das er für 500’000 Dollar gekauft hat, 600’000 Dollar Kredit aufnimmt, muss er sich über eine spätere Zwangsversteigerung nicht wundern. Und Banken, die solche Kredite vergeben, droht die Insolvenz.” Also habe “man sich daran gemacht, den Bankensektor besser zu regulieren.

Bei der Sovereign-Debt-Crisis war die Schuldzuweisung schwieriger. Warum etwa ist ein staatliches Nettofinanzierungsdefizit von 10 Prozent (2010) im Falle…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.220 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: