Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Archive for the ‘Free Gaza’ Category

Internationale Untersuchung zu Angriff auf Gaza-Hilfsflotte hat große Bedeutung

Posted by Thomas Mitsch - August 10, 2010

Gregor Gysi

Gregor Gysi

10.08.2010 – Pressemitteilung – Gregor Gysi

„Es hat eine große Bedeutung, dass heute eine internationale Untersuchung hinsichtlich der Gaza-Hilfsflotte beginnt. Für alle Staaten muss endlich klar sein, dass der Angriff auf Schiffe in internationalen Gewässern nicht nur völkerrechtswidrig ist, sondern nicht mehr hingenommen wird und für den Verursacher negative Konsequenzen hat. Wenn dabei auch noch Menschen getötet werden, ist das Maß überschritten“, so Gregor Gysi anlässlich der Einsetzung der UN-Kommission zur Untersuchung der Erstürmung einer Gaza-Hilfsflotte durch Israel.

die ganze Pressemitteilung

Advertisements

Posted in Free Gaza, Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Free Gaza: Augenzeugenbericht und Hintergründe

Posted by Thomas Mitsch - Juli 18, 2010

Free Gaza Augenzeugenbericht und Hintergründe 29. Juli 2010

Free Gaza Augenzeugenbericht und Hintergründe 29. Juli 2010

Posted in Berichte, Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Den Toten der Mavi Marmara ein Gesicht geben

Posted by Thomas Mitsch - Juli 5, 2010

Den Toten der Mavi Marmara ein Gesicht geben

Den Toten der Mavi Marmara ein Gesicht geben

Mo., 05.07.2010, http://www.ulla-jelpke.de/news_detail.php?newsid=1644 :

Während der Überfall der israelischen Armee auf den Gaza-Hilfskonvoy am 31.Mai in internationalen Gewässer weltweit für Entrüstung sorgte, sind die Namen der neun bei dem Piratenakt getöteten Aktivisten gegen die völkerrechtswidrige Gaza-Blockade in Deutschland nahezu unbekannt. Hier wollen wir ihnen ein Gesicht geben und einige Daten aus ihrer persönlichen Biographie öffentlich machen.

Ibrahim Bilgen, 61 Jahre; Elektroingenieur aus der kurdischen Stadt Siirt; Mitglied in der Kammer der Elektroingenieure der Türkei. Bilgen kandidierten während der Parlamentswahl 2007 sowie als Bürgermeisterkandidat für Siirt 2009 für die islamische Saadet Partei. Verheiratet und sechs Kinder. Ihn trafen vier Schüsse in die Schulter, die Hüfte und die Schläfe.  Bei der Autopsie fanden die Ermittler Schrot in Bilgens Gehirn, der offenbar aus einem Jagdgewehr stammte. Laut dem IHH-Vorsitzenden wurde Bilgen gezielt erschossen, weil er mit dem im Exil lebenden ehemaligen Mufti von Jerusalem, Raid Salah, verwechselt wurde. Salehs Name stand auf einer von einem israelischen Soldaten fallengelassenen Liste.

Ali Haydar Bengi, 39 Jahre, Besitzer eines Telefon-Reparatur-Ladens in der kurdischen Stadt Diyarbakir. Absolvent der Fakultät für arabische Literatur an der Al-Azhar Universität Kairo; Verheiratet und vier Kinder im Alter zwischen fünf und 15 Jahren. Er starb durch sechs Kugeln unter anderem in die Brust und den Bauch.

Cevdet Kiliclar, 38 Jahre, aus der zentralanatolischen Stadt Kayseri; Absolvent der Fakultät für Kommunikationswissenschaften an der Marmara Universität; ehemaliger Journalist für die National Gazette und die Anatolian Times. Anschließend Webmaster und Reporter für die islamische Hilfsorganisation IHH, die die Mavi Marmara angeheuert hatte. Verheiratet und hinterlässt einen Sohn und eine Tochter. Er starb durch einen Kopfschuss.

Cetin Topcuoglu, 54 Jahre, aus der Mittelmeerstadt Adana. Ehemaliger Amateur-Fußballer und Taekwondo-Champion sowie jetziger Trainer der türkischen Taekwondo-Nationalmannschaft. Er war verheiratet und hinterlässt einen Sohn. Seine Frau Cigdem war ebenfalls an Bord der Mavi Marmara. Topcuoglu hatte drei Schusswunden, darunter einen Kopfschuss.

Necdet Yildirim, 32 Jahre, aus der südostanatolischen Stadt Malatya; Mitarbeiter der islamischen Hilfsorganisation IHH. Er war verheiratet und hinterlässt eine dreijährige Tochter.

Fahri Yaldiz, 43 Jahre, aus der südostanatolischen Stadt Adiyaman. Feuerwehrmann bei der Stadtverwaltung und Mitglied der Hilfsorganisation IHH. Verheiratet, vier Kinder. Er hatte vier Schusswunden, darunter eine in der Brust.

Cengiz Songür, 47 Jahre alt, aus der Hafenstadt Izmir an der Ägäis. Verheiratet, sechs Töchter und ein Sohn. Erhielt eine tödliche Schusswunde im Nacken.

Cengiz Akyüz, 41 Jahre, aus der südtürkischen Hafenstadt Iskenderun. Führte einen Baubetrieb. Mitglied in der Hilfsvereinigung IHH. Verheiratet und drei Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren. Vier Schusswunden, zwei in den Kopf, zwei in den Beinen.

Furkan Dogan, 19 Jahre alt, lebte in Talas-Kayseri; Student an der Kayeri Hochschule; wollte den Doktortitel machen. Begeisterter Schachspieler. Dogan hatte neben der türkischen auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Forensische Untersuchungen ergaben, dass er aus kurzer Entfernung mit vier Kugeln in seinen Kopf und einer in seine Brust getötet wurde.

Posted in Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Gaza-Friedensaktivisten stehen vor der Abschiebung

Posted by Thomas Mitsch - Juni 6, 2010

Schiff Rachel Corrie

Schiff Rachel Corrie

Die Friedensaktivisten, deren Schiff „Rachel Corrie“ gestern von der israelischen Marine übernommen wurde und mit militärischen Begleitschutz in den Hafen von Ashdod in Israel gebracht wurde, warten auf ihre Abschiebung. Die insgesamt 20 Friedensaktivisten, darunter die irische Friedensnobelpreisträgerin Mairead Maguire und der ehemalige hohe Uno-Vertreter Denis Halliday wurden zum internationalen Flughafen Ben-Gurion in der Nähe von  Tel Aviv gebracht. Die Übernahme der „Rachel Corrie“ verlief gestern friedlich im Gegensatz zur Erstürmung der Free Gaza Flotille, die neun Menschen das Leben kostete und zahlreiche Menschen verletzt wurden.

Posted in Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Interview mit Annette Groth bei der Pressekonferenz am 04.06. 2010 zu den Angriffen auf die Gazahilfsflotte im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart

Posted by Thomas Mitsch - Juni 5, 2010

v.l.: Annette Groth und Thomas Mitsch im Gespräch

v.l.: Annette Groth und Thomas Mitsch im Gespräch

Thomas Mitsch.: Annette, erstmal herzlich willkommen. Ich freue mich Dich gesund wiederzusehen. Erst letzten Sonntag habe ich ein Telefoninterview mit Dir gemacht, als Du kurz vor der Weiterfahrt auf Kreta ein Training absolviert hast. Wie ging es weiter?

Annette Groth: Eigentlich hätten wir mit der Challenger1 weiterfahren sollen, aber wie die Challenger 2 hatten wir technische Probleme, sodass wir am 29.05.2010 auf das türkische Passagierschiff „Mavi Marmara“ umgestiegen sind. Die Vermutung einer Sabotage wurde von einigen geäußert.

das ganze Interview

Posted in Berichte, Free Gaza, Interviews | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Israels Marine stoppt Hilfsschiff

Posted by Thomas Mitsch - Juni 5, 2010

Schiff Rachel Corrie

Schiff Rachel Corrie

12: Uhr: Die israelische Marine hat im Mittelmeer ein Hilfsschiff für den Gazastreifen gewaltsam gestoppt. Soldaten übernahmen am Samstag den unter irischer Flagge fahrenden Frachter «Rachel Corrie». Die Soldaten seien mit vollem Einverständnis der Besatzung an Bord gegangen, bestätgte eine Armeesprecherin am Samstag. Das Schiff mit Aktivisten für die Hilfsleistungen für den Gaza Streifen stammt aus Irland. An Bord der „Rachel Corrie“ befinden sich auch die irische Friedensnobelpreisträgerin Mairead Maguire und der ehemalige hohe Uno-Vertreter Denis Halliday.

Posted in Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Konfrontationskurs Gaza-Hilfsschiff widersetzt sich israelischer Marine

Posted by Thomas Mitsch - Juni 5, 2010

Schiff "Rachel Corrie"

Schiff "Rachel Corrie"

Militäraktion im Mittelmeer: Israelische Streitkräfte haben das mit Hilfsgütern beladene Schiff „Rachel Corrie“ auf hoher See abgefangen und zu einer Kursänderung aufgefordert. Doch die Besatzung steuert weiter in Richtung Gaza-Streifen.

Gaza – Der irische Frachter wurde am Samstagmorgen etwa 35 Seemeilen vor der Küste des Gaza-Streifens abgefangen, wie ein Sprecher einer palästinensischen Hilfsorganisation sagte, die das Schiff in Gaza erwartet. Die „Rachel Corrie“ sei von mehreren israelischen Schiffen eingekreist worden, so der Sprecher des palästinensischen Empfangskomitees für die Hilfslieferung, Amdschad al Schawa. „Nach unseren Informationen gab es keine Gewalt und keine Schüsse.“

der ganze Spiegel Bericht

Posted in Berichte, Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Israel will auch nächstes Hilfs-Schiff abfangen

Posted by Thomas Mitsch - Juni 5, 2010

Free Gaza Schiff

Free Gaza Schiff

Das irische Schiff „Rachel Corrie“, das auf dem Weg nach Gaza ist, wird nach Anweisung von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auch abgefangen. Trotz des tödlichen Zwischenfalls vor wenigen Tagen, mit neun Toten, rückt Israel nicht von seiner Blockade-Politik ab.

Posted in Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Hilfe und Hoffnung für die Menschen in Gaza

Posted by Thomas Mitsch - Juni 2, 2010

Wolfgang Gehrcke

Wolfgang Gehrcke

02.06.2010 – Pressemitteilung – Wolfgang Gehrcke

„Es muss endlich Schluss sein mit militärischen Angriffen auf Hilfsschiffe. Es ist ein furchtbares Verbrechen, das nur wieder Tote und Verletzte, Zerstörung und neuen Hass erzeugt“, so Wolfgang Gehrcke anlässlich des Militärangriffs Israels auf den Gaza-Hilfskonvoi und der daraus resultierenden Deutsch-Israelisch-Palästinensischen Friedenserklärung. Diese Erklärung haben unter anderem unterzeichnet: Prof. Moshe Zuckermann (Tel Aviv) und Eilat Maoz (Coalition of Women for Peace / Tel Aviv), Dr. Gregor Gysi (MdB) und Dr. Gesine Lötzsch (MdB), Abdullah Hijazi (Palästinensische Generaldelegation), Dr. Ahmad Muhaisen (Palästinensische Gemeinde) und Nabil Rachid (Palästinensische Gesellschaft für Menschenrechte), Judith und Dr. Reiner Bernstein (München), Reiner Braun (IALANA / Berlin), Wiltrud Rösch-Metzler (pax christi Vizepräsidentin), Prof. Georg Meggle (Leipzig), Petra Mendelsohn (Jüdische Stimme für gerechten Frieden).

In der Erklärung heißt es weiter

Posted in Free Gaza | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Gregor Gysi trifft israelischen Botschafter

Posted by Thomas Mitsch - Juni 2, 2010

Gregor Gysi

Gregor Gysi

02.06.2010 – Pressemitteilung

Gregor Gysi protestierte gegen den völkerrechtswidrigen Akt mit Toten und Verletzten gegen die Schiffe, die Hilfsgüter nach Gaza bringen wollten. Ebenso protestierte er gegen die Seeblockade des Gazastreifens durch Israel. Der israelische Botschafter wies darauf hin, dass die Besetzung des Gazastreifens beendet wurde, die Hamas aber nach wie vor gegen Israel Krieg erklärt habe und führe. Deshalb sei es Feindesland und man sei zur Blockade berechtigt. Die Blockade könnte sogar weiter gehen, als sie praktisch gehandhabt werde.

die ganze Pressemitteilung

Posted in Free Gaza, Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »