Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Posts Tagged ‘Bodo Ramelow’

Neues Buch: Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Posted by Thomas Mitsch - Mai 22, 2013

Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Der rechte Terror des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) ­kostete zehn Menschen das Leben. Er erwuchs aus dem Rassismus in der Gesellschaft, der Verharmlosung der rechten Gefahr, dem system­bedingten Versagen der Geheimdienste und Behördenkumpanei.

VSA-Verlag, Bodo Ramelow (Hrsg.)

Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Wie rechter Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte zusammengehen

240 Seiten | 2013 | EUR 12.80

ISBN 978-3-89965-550-6

Werbeanzeigen

Posted in Buchneuerscheinung | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Ein Sozialist kann Christ sein, ein Christ muss Sozialist sein

Posted by Thomas Mitsch - Mai 30, 2011

Bodo Ramelow

Bodo Ramelow

Sonntag, 29. Mai 2011 (Sächsische Zeitung) von Bodo Ramelow

Unter dem Titel Perspektiven veröffentlicht die Sächsische Zeitung kontroverse Essays, Kommentare und Analysen zu aktuellen Themen. Heute: Der Linken-Politiker Bodo Ramelow über Glaube, Kirche, Sozialismus und den evangelischen Kirchentag. Religion kann Teil der Lösung gesellschaftlicher Probleme sein. Ein Plädoyer für den Dialog von Sozialisten und Christen.

der ganze Artikel bei der Sächsischen Zeitung

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Die Linke führt die Opposition

Posted by Thomas Mitsch - September 28, 2009

Die Linke. im Bundestag

Die Linke. im Bundestag

Gregor Gysi und Oskar Lafontaine

Gregor Gysi und Oskar Lafontaine

Am Tag nach der Wahl der neuen Fraktion stellt Gregor Gysi fest: »Es ist wirklich ein herausragendes Ergebnis. Seit 1949 hat es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie ein zweistelliges Wahlergebnis für eine politische Kraft links von der Sozialdemokratie bei einer Bundestagswahl gegeben. Das ist eine gravierende Veränderung.« Oskar Lafontaine stellt die Frage, »wie weiterer sozialer Kahlschlag verhindert werden kann. Es ist keiner Regierung bisher gelungen, den Bankensektor zu regulieren. Vielmehr ist es so, dass derzeit der nächste Crash vorbereitet wird weltweit, weil nirgendwo die Finanzindustrie gehindert wird, ihre fatalen Geschäfte weiter zu betreiben.«

weiter

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »