Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Posts Tagged ‘CDU’

Kandidaten zur Kreistagswahl 2014 im Wahlkreis Esslingen

Posted by Thomas Mitsch - April 1, 2014

Im Landkreis Esslingen treten zur Kreistagswahl 2014 an: FW, CDU, SPD ,Grüne, FDP ,Rep, Linke sowie in LE eine Bürgerliste.

Hier die komplette Liste aller Kandidaten

Werbeanzeigen

Posted in Berichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wahlkreis Nürtingen: Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl am 15. Juli 2013 im Roßdorf

Posted by Thomas Mitsch - Juni 30, 2013

Podiumsdiskussion Roßdorf 2013

Posted in BTW 2017, Termine | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Direktkandidat Bernd Luplow beim Podium in Wernau

Posted by Thomas Mitsch - März 26, 2011

Podium “24 plus – Treff für Junge Erwachsene”, Wernau

Podium “24 plus – Treff für Junge Erwachsene”, Wernau

Am letzten Donnerstag vor der Landtagswahl in BaWü fand eine Informationsveranstaltung der Gruppe “24 plus – Treff für Junge Erwachsene”, eine Gruppe der katholischen Kirchengemeinde in Wernau, Wahlkreis Kirchheim statt. Neben Direktkandidat Bernd Luplow (DIE LINKE.), die Landtagsabgeordneten und Direktkandidaten Karl Zimmermann (CDU) und Sabine Fohler (SPD) sowie die Direktkandidaten Rainer Stephan (FDP) und Andreas Schwarz (Grüne) gekommen. Themenschwerpunkt der Veranstaltung war „Bildung“. Bernd Luplow, selber Vater dreier Kinder und ehemaliger Elternbeirat konnte von seinen Erfahrungen und den Schwierigkeiten mit dem Schulsystem in Baden-Württemberg berichten. Luplow steht für längeres gemeinsames lernen. Warum sollte, so Luplow, nicht ein guter Matheschüler aber schlecht in Sport zum Beispiel von einem schlechten Matheschüler aber guten Sportler profitieren. Bildung, sagt Luplow dürfe nicht vom Geldbeutel der Eltern und von privater Nachhilfe abhängen. Deshalb lehne er ein Bildungssystem ab, das Kinder bereits in frühem Alter auf unterschiedliche Schulformen verteilt und die Chancen der Jugend extrem von sozialer und nationaler Herkunft abhängt. Deshalb trete Luplow für ein Bildungssystem ein, in dem jedes Kind individuell gefördert wird und ohne Konkurrenz- und Leistungsdruck in Gemeinschaft von den anderen lernen kann.

Posted in Landtagswahl BW 2011 | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Erste Prognosen der Hamburger Bürgerschaftswahlen: 18 Uhr

Posted by Thomas Mitsch - Februar 20, 2011

Uhrzeit: 18:00 Uhr

CDU 20%

Posted in Berichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Geschichten aus Lobby-Land

Posted by Thomas Mitsch - September 3, 2010

Cottbuser Herzblatt

Cottbuser Herzblatt

Von René Lindenau

Als am 24. Oktober 2009 die neue Mannschaft des nun schwarz-gelben Regierungsbootes auf einer Pressekonferenz ihre Kursbestimmungen für die nächsten Jahre bekanntgab, hörte sich das oberflächlich betrachtet ganz gut an. So sagte Frau Merkel: „Wir erhöhen keine Abgaben und Steuern, wir setzen auf Wachstum.“ Was sie z.B. nicht sagte war, das die Festbetragsgrenzen für einige Medikamente verändert werden, sodass sie nicht mehr zuzahlungsfrei sind. Mit einem Kanzler-Jahresgehalt von 190 000 Euro dürfte ihr das ja am Hintern vorbeigehen.

der ganze Arikel zu Geschichten aus Lobby-Land

Posted in Stuttgart 21 | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Campact: Ba-Wü sagt Nein zu „Stuttgart 21“! Unterzeichnen Sie den Appell!

Posted by Thomas Mitsch - August 18, 2010

Stuttgart 21 Stoppen!

Stuttgart 21 Stoppen!

Stur hält die Landesregierung an Stuttgart 21 fest. Doch die die Angst vor einer Wahlschlappe im März verunsichert sie. Jetzt zeigen wir ihr, dass die Baden-Württemberger ein Prestigeprojekt ohne verkehrspolitischen Nutzen nicht dulden. 

Unterzeichnen Sie den Appell an Ministerpräsident Mappus, den FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Ulrich Rülke und den SPD-Vorsitzenden Nils Schmid!

Posted in Aufrufe, Stuttgart 21 | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Schäuble lässt die Katze aus dem Sack: CDU und FDP wollen den Bürgern Daumenschrauben anlegen

Posted by Thomas Mitsch - April 25, 2010

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht

 24.04.2010 – Pressemitteilung – Sahra Wagenknecht

Schäuble schwört die Deutschen auf schwierige Zeiten ein und droht mit weiteren Ausgabenkürzungen. Nicht den Einkommens- und Vermögensmillionären will er an den Kragen, nein, den ohnehin gebeutelten Rentnerinnen und Rentnern und Familien will er die Ausgaben kürzen. Sie müssen, wenn es nach Schäuble und seiner schwarz-gelben Koalition geht, bis auf weiteres verzichten.

die ganze Pressemitteilung

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Schlechter Aprilscherz mit Langzeitarbeitslosen oder bittere Wahrheit?

Posted by Thomas Mitsch - April 1, 2010

Die Linke. im Bundestag

Die Linke. im Bundestag

Jutta Krellmann

Jutta Krellmann

01.04.2010 – Pressemitteilung – Jutta Krellmann

Schlechter Aprilscherz mit Langzeitarbeitslosen oder bittere Wahrheit?

„Die Regierungsparteien müssen endlich damit aufhören, die Arbeitslosen für die Arbeitslosigkeit verantwortlich zu machen“, so Jutta Krellmann, Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung der Fraktion DIE LINKE, zum Vorschlag des Bundesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der Union, Josef Schlarmann (CDU), man solle Hartz IV-Empfänger doch in Leiharbeit stecken. Jutta Krellmann weiter:

die ganze Pressemitteilung

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

CDU muss Bücher offenlegen

Posted by Thomas Mitsch - Februar 22, 2010

Die Linke. im Bundestag

Die Linke. im Bundestag

Gesine Lötzsch

Gesine Lötzsch

Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag  22.02.2010, Gesine Lötzsch

CDU muss Bücher offenlegen

„Politik wird nicht mehr gewählt, sondern gekauft“, so Gesine Lötzsch zu der Tatsache, dass sich Unternehmen bei Ministerpräsident Rüttgers Gesprächszeiten für viel Geld kaufen können. Die stellvertretende Vorsitzende und haushaltspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Wer am 9. Mai 2010 bei der NRW-Wahl seine Stimme Herrn Rüttgers gibt, muss davon ausgehen, dass diese Stimme nicht zählt. Was bei der NRW-CDU nur noch zählt, ist Cash. Dieser Vorfall ist kein Ausrutscher eines übereifrigen Wahlkampfmanagers. Die CDU hat in den letzten Jahren immer wieder Belege dafür geliefert, dass sie sehr gern Geld von Unternehmen annimmt und zeitnah deren Wünsche in Gesetze gießt.  Das war unter Kohl so und das ist auch unter Merkel so.
DIE LINKE fordert von der CDU-Vorsitzenden Merkel Aufklärung. Wir wollen wissen, ob auch auf anderen CDU-Parteitagen Gesprächszeiten an Unternehmen verkauft wurden. Dazu muss die CDU ihre Bücher offenlegen.“

Posted in Statements | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Indien verhängt Moratorium für Gentechnik-Aubergine

Posted by Thomas Mitsch - Februar 10, 2010

Informationsdienst Gentechnik

Informationsdienst Gentechnik

 Der breite Protest hat sich gelohnt. In Indien wird in absehbarer Zeit keine Gentechnik-Aubergine zugelassen. Umweltminister Jairam Ramesh hat heute verkündet, dass er ein Moratorium für die Zulassung der Bt-Aubergine solange verhängen will, bis Langzeitauswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Umwelt geklärt sind. Greenpeace hatte aus Protest gegen die Gentechnik-Pflanze geplant, das weltgrößte Auberginen-Curry zu kochen und an hungernde zu verteilen.

die Inder haben es geschafft: Umweltminister Ramesh hat gestern verkündet, dass es auf absehbare Zeit keine Zulassung für die Gentechnik-Aubergine geben soll. Nicht nur die wissenschaftlichen Unsicherheiten haben ihn zu dem Schritt bewogen, auch der breite Protest aus der Bevölkerung überzeugte ihn davon, dass die Genehmigung der Bt-Aubergine keine gute Idee ist. Hierzulande müssen wir da noch einige Überzeugungsarbeit leisten. Wie in Hamburg z.B. Dort hat eine Initiative bewirkt, dass in der Bürgerschaft heute über einen Antrag abgestimmt wird, der Hamburg zur gentechnikfreien Stadt erklären soll. Auch Abgeordnete der CDU haben diesen Antrag eingereicht. Die schwarz-gelbe Koalition im Bundestag hat sich hingegen die Förderung der Gentechnik auf die Fahnen geschrieben. Wer sich gegen die Gentechnik-Politik der Bundesregierung wehren will, kann über Greenpeace eine Nachricht an Aigner, Röttgen und Seehofer schicken.

hier geht`s zur Unterschrift

Posted in Aufrufe, Berichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »