Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Posts Tagged ‘Glyphosat’

Allestöter Roundup verbieten!

Posted by Thomas Mitsch - September 10, 2011

Allestöter Roundup, Bild: Umweltinstitut München

Allestöter Roundup, Bild: Umweltinstitut München

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts München,

Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Herbizid weltweit, bekannt unter dem Namen Roundup von Monsanto.

Seit 1996 wird glyphosatresistente Gensoja in großen Mengen in Europa als Futtermittel eingesetzt. Über Eier, Milch und Fleisch gelangt Glyphosat auf unsere Teller.

Wir wollen das tödliche Gift Roundup nicht!
Weder auf Feldern noch in Gärten. Deshalb fordern wir die Bundesverbraucherministerin auf, zu tun was sie versprochen hat – uns Verbraucher zu schützen!

Frau Aigner, wir nehmen Sie beim Wort und fordern den sofortigen

  • Verkaufsstopp glyphosathaltiger Pflanzengifte an Privatpersonen 
  • Stopp des Einsatzes glyphosathaltiger Pflanzengifte in der Landwirtschaft 
  • Importstopp genmanipulierter Lebens- und Futtermittel

Hier geht`s zur Aktion

Posted in Aufrufe | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Dümmer als die USA erlaubt

Posted by Thomas Mitsch - Februar 5, 2011

Umweltinstitut München

Umweltinstitut München

Obwohl in den USA der Anbau genmanipulierter Zuckerrüben bereits Mitte 2010 verboten wurde, ist in Deutschland wieder ein Freisetzungsversuch beantragt worden. Anmelder ist die Monsanto Agrar Deutschland GmbH. Bereits seit 2008 laufen mit diesen Rüben Freisetzungsversuche des deutschen Saatgutkonzerns KWS beziehungsweise dessen hundertprozentiger Tochter, Planta GmbH. Die manipulierten Rüben wurden von der KWS gemeinsam mit dem Gentechnik-Konzern Monsanto entwickelt.

Ihnen wurde ein Resistenz-Gen gegen das Totalherbizid Roundup (mit dem Wirkstoff Glyphosat) von Monsanto eingebaut. Noch bevor der letzte Versuch abgeschlossen ist sollen diese Rüben erneut von 2011 bis 2013 in Nienburg / Saale in Sachsen-Anhalt in die Umwelt freigesetzt werden. Hier geht es nicht um Wissenschaft sondern um die Durchsetzung der kommerziellen Anwendung.

Da ein Antrag auf kommerziellen Anbau in der EU von der KWS und Monsanto schon vor mehreren Jahren eingereicht wurde, ist klar: Ziel der Freisetzung ist es, den Anbau genmanipulierter Zuckerrüben in Deutschland und Europa zu ermöglichen.

hier erfahren Sie mehr und wie können Sie sich am Protest beteiligen

Posted in Aufrufe | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Monsanto & C0: Genraps wildert aus

Posted by Thomas Mitsch - August 8, 2010

Genraps wildert aus

Genraps wildert aus

Posted in Berichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »