Thomas Mitsch’s Weblog

Thomas Mitsch

Posts Tagged ‘Jochen Findeisen’

Am 11. Mai Sonntags-Matinee „100 Jahre I. Weltkrieg“

Posted by Thomas Mitsch - Mai 5, 2014

DIE LINKE.

DIE LINKE.

Vor hundert Jahren begann der I. Weltkrieg. In seinem jüngst erschienenen Buch „Der große Krieg. 

Die Welt 1914 bis 1918“, schreibt der Historiker Herfried Münkler, „wenn wir den Ersten Weltkrieg nicht verstehen, wird uns das ganze 20. Jahrhundert ein Rätsel bleiben“. Zu diesem Thema lädt DIE LINKE Wendlingen, am 11. Mai 2014,  zu einem Sonntagsmatinee um 11 Uhr in die Gaststätte Lamm, Kirchheimerstr. 26, in 73240 Wendlingen. Es sprechen und lesen

Peter Rauscher, Spitzenkandidat zur Regionalwahl im Kreis Esslingen,

Jochen Findeisen, Pressesprecher des Kreisverbandes DIE LINKE Esslingen und

Thomas Mitsch, Mitglied des BundessprecherInnenrates der Roten Reporter/innen.

Werbeanzeigen

Posted in Aufrufe, rote reporter | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Verträge haben keine Ewigkeitsgarantie

Posted by Thomas Mitsch - November 26, 2011

Jochen Findeisen
Jochen Findeisen

Drei Herren sitzen um den Tisch, um die Vorzüge von Stuttgart 21 darzustellen. Sie sind in Nürtingen keine Unbekannten. Alles angesehene Regional- und Kommunalpolitiker, die schon in der Debatte um die Bebauung des „Großen Forstes“ den Protest vieler Menschen aus Nürtingen und Umgebung mit Unverständnis und ihrem Standardspruch kommentierten: „Alles entschieden, alles juristisch korrekt – was wollt ihr eigentlich?“

die ganze Pressemitteilung

Posted in Lesenswert, Statements, Stuttgart 21 | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

S21: 2. Schwabenstreich in Plochingen

Posted by Thomas Mitsch - September 18, 2010

Nicole Döhring und Rainer Hauenschild

Nicole Döhring und Rainer Hauenschild

Wieder folgten zahlreiche Bürger/innen dem Aufruf des Aktionsbündnisses Regionalgruppe K21 Plochingen und Umgebung. Auch die Polizei beobachtete wieder die Aktion.

Das Treffen startete mit einem Gedichtsvortrag der blinden Nicole Döhring. Der Landtagskandidat der LINKEN für den Wahlkreis Kirchheim, Bernd Luplow widersprach Artikeln der Esslinger Zeitung, wonach die LINKE das Thema Stuttgart 21 für sich entdeckt hätte und auf den Zug der Proteste aufgesprungen sei.
DIE LINKE war schon immer gegen den Aus- und Umbau des S21 Projektes mit den gegenwärtigen Plänen. Dies werde, so Luplow, auch im Landtagswahlprogramm manifestiert. Ausserdem wurde berichtet, dass  einige Abgeordnete der LINKEN, u.a. aus BaWü, aus der Bundestagsdebatte und für zwei Sitzungstage ausgeschlossen wurden. Darunter Heike Hänsel, Michael Schlecht und Annette Groth. Sie hatten am Ende der Rede von Sabine Leidig, Verkehrspolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, T-Shirts gezeigt mit dem gelben Aufdruck Suttgart 21 durchgestrichen. Nach mehreren kurzen Ansprachen folgte dann pünktlich um 19 Uhr der Schwabenstreich mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas, Rasseln … 60 Sekunden lautstark gegen Stuttgart 21. Der nächste Schwabenstreich findet statt am 15.Oktober 2010 ab 18:30 Uhr am Fischbrunnen in Plochingen. Bis dahin heißt es „OBEN BLEIBEN“!

Posted in Stuttgart 21 | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Bundestags- und Kreistagskandidaten bei der DGB Kundgebung in Kirchheim/Teck

Posted by Thomas Mitsch - Mai 3, 2009

Die Linke KV Esslingen

Die Linke KV Esslingen

Der Vorsitzende des türkischen Volkshauses, Hasan Savas, empfing am späten Vormittag des 1. Mai den auf Listenplatz 1 für den Wahlkreis Kirchheim gewählten Kreistagskandidaten der Partei „DIE LINKE“, Thomas Mitsch. Dieser erläuterte den Maiaufruf des Kreisverbandes der Linken. „Die Finanzblase“ so Mitsch „ sei geplatzt“. Es gelte daher jetzt, nicht nur durch „Konjunkturpakete“ sondern durch Schaffung von Kaufkraft Nachfrage zu erzeugen. Damit soll die Realwirtschaft wieder Tritt fassen, dass es für Unternehmen wieder interessant würde, in Deutschland zu investieren! Um Unternehmern die Lust zu nehmen, stattdessen weiter zu spekulieren, seien Lohnerhöhungen einerseits aber auch andererseits höhere Besteuerung derjenigen erforderlich, die auf dem Weg in die Krise gut verdient hätten. Gemeinsam gingen Savas und Mitsch zur Auftaktkundgebung des DGB vor dem Kirchheimer Rathaus. Hier begrüßten beide den Bundestagskandidaten der Partei „DIE LINKE“ für den Wahlkreis Nürtingen Jochen Findeisen. Findeisen erklärte, das zur Stabilisierung des Lohngefüges Die Linke als erste Partei in Deutschland einen gesetzlichen Mindestlohn von 8 EURO+ gefordert habe! Der Renditedruck durch die Finanzmärkte müsse weg – es gelte, diesen alle Instrumente aus der Hand zu schlagen, die einer menschenwürdigen Ausgestaltung des Arbeitslebens entgegenstehen würden. Dazu gehöre auch, dass dem arbeitenden Menschen genug Zeit für seine Familie und andere gesellschaftlich wichtige und notwendige Tätigkeiten bleibe. Die Linke fordert Arbeitszeitverkürzungen. Dazu gehört auch, dass die Würde des arbeitenden Menschen geachtet würde. „DIE LINKE“ fordert, gesetzlich die Ausspähung und Beschnüffelung der Lohnabhängigen mit Strafe zu bedrohen. Im Beisein des Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold (SPD) und der Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker begrüßte Hasan Savas die zahlreichen Unterstützer der 1. Mai Kundgebung. Erfreulicherweise konnte Savas mitteilen, das der 1. Mai jetzt wieder in der Türkei zum Feiertag erklärt worden sei, nachdem er vor Jahrzehnten von der damaligen Militärjunta abgeschafft wurde. Savas bewertete dies als Erfolg eines beharrlichen, Jahrzehnte andauernden Kampfes der türkischen Arbeiterklasse. Nach der Kundgebung, an der auch der Vorstandssprecher der Linken Kirchheim, Heinz Brinker, teilnahm, ging es zum 1. Mai Fest im Mehrgenerationenhaus „Die Linde“. Hier sorgte das türkische Volkshaus mit deutsch-türkischen Essen und Getränken für das leibliche Wohl der Demonstrationsteilnehmer.

Posted in Berichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »